Teilnahmebedingungen

Teilnahmebedingungen

§ 1 Veranstalter

Veranstalter des Song-Contests (im Folgenden „Wettbewerb“ genannt) ist die Aktion „Raise your Voice” (im Folgenden „RYV “) vertreten durch die ROLAND-Gruppe, Deutz-Kalker Straße 46, 50679 Köln.

§ 2 Teilnahmeberechtigung

Teilnahmeberechtigt sind alle Personen der Jahrgangsstufen 9 bis 13, die ihren ständigen Wohnsitz in der Bundesrepublik Deutschland haben und die eine Einwilligung des Erziehungsberechtigten bzw. des gesetzlichen Vertreters nachweisen können. Familienangehörige der Mitarbeiter von „RYV” und beteiligten Partner-Unternehmen sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Eine Teilnahme über Gewinnspielagenturen oder über sonstige Anbieter, die für ihre Leistungen ein Entgelt verlangen, ist unzulässig.

§ 3 Teilnahme

Die Teilnahme am Wettbewerb erfolgt durch das Ausfüllen des Anmeldeformulars und das Hochladen des Videos oder Musik-Streams mit Einwilligung eines gesetzlichen Vertreters der Teilnehmer und ist unentgeltlich. Die Teilnehmer versichern, die Inhalte selbst erstellt und somit Urheber des Videos oder Musik-Streams zu sein und somit keine Urheberrechte Dritter verletzt zu haben.

Da der jeweilige Beitrag durch einen Erwachsenen (Lehrer, Erziehungsberechtigten, AG-Leiter etc.) hochzuladen ist, sichert dieser „RYV“ zu, dass sämtliche Teilnehmer am Wettbewerb die Teilnahmebedingungen zur Kenntnis genommen und in diese eingewilligt haben. Dabei ist für jeden Teilnehmer das Einverständnis des gesetzlichen Vertreters im Voraus einzuholen. Die Teilnahme sowie die Gewinnchancen sind unabhängig von dem Erwerb von Waren oder der Inanspruchnahme von Dienstleistungen.

§ 4 Rechteeinräumung

Mit dem Hochladen von Inhalten (Videos oder Musik-Streams) räumen die Teilnehmer „RYV“ die nicht-ausschließlichen, übertragbaren, sachlich, zeitlich und räumlich unbeschränkten Nutzungs- und Verwertungsrechte an den eingereichten Beiträgen (hochgeladene Videos oder Musik-Streams) zum Zwecke der Durchführung des Wettbewerbs ein. „RYV“ ist also berechtigt, die von den Teilnehmern eingereichten Beiträge im Zusammenhang mit diesem Wettbewerb und zur Gewinnerermittlung, zum Zwecke der Durchführung und zur Präsentation dieses Wettbewerbs gegebenenfalls zu bearbeiten und – falls erforderlich – auch Dritten Nutzungsrechte einzuräumen, die Beiträge zu vervielfältigen und auf der Wettbewerbs-Website öffentlich zugänglich zu machen und auch für die Bewerbung dieses Wettbewerbs zu nutzen. Eine Vergütung für die Einräumung der Nutzungs- und Verwertungsrechte wird nicht vereinbart. Die Teilnehmer haben keinen Anspruch darauf, als Urheber genannt zu werden.
Der Teilnehmer versichert, auch der Urheber der Melodie und des Textes zu sein. Weitere verwendete Musikstücke oder Elemente müssen GEMA-und lizenzfrei sein oder die Teilnehmer müssen nachweisen können, dass sie die erforderlichen Rechte bei der GEMA oder anderen Rechteinhabern erworben haben.

Die Teilnehmer erklären mit dem Hochladen der Inhalte, dass sie über alle erforderlichen Rechte an den eingereichten Inhalten verfügen, dass diese Inhalte also von ihnen stammen und insbesondere frei von Rechten Dritter sind. Das heißt also, dass bei der Entstehung und der Veröffentlichung des Beitrags keine Persönlichkeitsrechte, Rechte auf Privatsphäre, Eigentums-, Marken- oder Urheberrechte verletzt wurden. Die Teilnehmer versichern außerdem, dass sie von anderen in den Videos gezeigten Personen eine Einwilligung zur Aufnahme und auch zur Verwendung der Aufnahmen für diesen Wettbewerb in dem in diesem § 4 genannten Umfang vor dem Hochladen eingeholt haben und sie diese Einwilligung gegebenenfalls auch schriftlich vorlegen könnten. Ferner verpflichten sich die Teilnehmer, keine Beiträge einzureichen, die gegen geltendes Recht und insbesondere Strafvorschriften verstoßen oder sonst geeignet sind, gegen die guten Sitten zu verstoßen.

Die verwendeten Dateien (Video oder Stream) sind über die Maske auf der Website des Wettbewerbs einzugeben. Die eingestellten Videos werden über YouTube oder SoundCloud integriert. Die Videos werden auf Youtube und SoundCloud gelistet und können aber über einen Deeplink auch dort aufgerufen werden. Somit sind die Filme auch im YouTube und SoundCloud-Kanal, und es gelten die Nutzungs- und Datenschutzbedingungen. Die Richtlinien finden Sie über die folgenden Links:
YouTube SoundCloud

§ 5 Teilnahmezeitraum

Die Beiträge können ab dem 1. Januar 2016 bis zum 14. April 2016 hochgeladen werden.

§ 6 Gewinnerermittlung

Die Sieger-Beiträge werden zunächst von einer Jury per Mehrheitsabstimmung in eine Top Ten gewählt und anschließend von den Besuchern der Webseite bewertet. Die Sieger des Besucher-Votings werden per E-Mail benachrichtigt.

§ 7 Besondere Teilnahmebedingungen

„RYV“ ist nicht verpflichtet, die von den Teilnehmern bereitgestellten Inhalte (hochgeladene Videos) auf potenzielle Verletzungen der Rechte Dritter zu überprüfen. „RYV“ behält sich jedoch das Recht vor, Beiträge, die nach Einschätzung von „RYV“ Rechte Dritter verletzen oder gegen geltendes Recht oder die guten Sitten verstoßen, vom Wettbewerb auszuschließen und aus dem Internet zu entfernen. Dies kann zu jedem Zeitpunkt des Wettbewerbs, auch ohne Benachrichtigung des Teilnehmers, erfolgen. „RYV” kann den Wettbewerb jederzeit ändern, aussetzen oder beenden, soweit dies aufgrund von Umständen erforderlich ist, die „RYV“ nicht beeinflussen kann oder wenn nur so eine ordnungsgemäße Durchführung des Wettbewerbs gewährleistet werden kann.

§ 8 Haftung durch „RYV“

Verstößt ein eingereichter Beitrag entgegen § 4 gegen Rechte Dritter, stellen die Teilnehmer „RYV“ insoweit von allen Ansprüchen Dritter und den Kosten der damit verbundenen Rechtsverteidigung frei, und zwar auch insoweit Aufwendungen getroffen werden müssen, um Angriffe von Dritten einschließlich der zuständigen Aufsichtsbehörden abzuwehren . „RYV” haftet nicht für die Verfügbarkeit der „RYV“-Webseite. Die Herausgabe des Gewinns erfolgt nur mit der Einwilligung der gesetzlichen Vertreter der Teilnehmer. „RYV“ wird mit der Herausgabe des Gewinns von allen eventuell bestehenden Verpflichtungen hinsichtlich des Gewinns frei. „RYV“ haftet nicht für Rechts- oder Sachmängel. „RYV” haftet nicht für Schäden, die durch Fehler, Verzögerungen oder Unterbrechungen in der Übermittlung, bei Störungen oder Löschung von Daten, Viren oder in sonstiger Weise bei der Teilnahme an dem Wettbewerb entstehen können, es sei denn, dass solche Schäden von „RYV“ vorsätzlich oder grob fahrlässig herbeigeführt werden. Die Haftung wegen schuldhafter Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit bleibt unberührt.

§ 9 Datenschutz

„RYV“ erhebt, verarbeitet und nutzt die im Rahmen der Teilnahme an dem Wettbewerb angegebenen personenbezogenen Daten nur, um den Wettbewerb durchzuführen und zu bewerben. Den Teilnehmern ist bekannt und sie erklären sich damit einverstanden, dass ihr Beitrag im Internet von der Jury und auch von anderen Nutzern bewertet wird. Die Teilnehmer sind berechtigt, jederzeit der Nutzung ihrer Daten unter der oben angegebenen Adresse zu widersprechen. In diesem Falle würden die Teilnehmer aus einem noch laufenden Wettbewerb ausscheiden.

§ 10 Schlussbestimmungen

Für alle Rechtsbeziehungen zwischen den Teilnehmern und „RYV“ im Zusammenhang mit dem Wettbewerb gilt ausschließlich das Recht der Bundesrepublik Deutschland.

Sollten sich einzelne Bestimmungen dieser Teilnahmebedingungen ganz oder teilweise als unwirksam oder undurchführbar erweisen oder infolge von Änderungen der Gesetzgebung nach Vertragsabschluss unwirksam oder undurchführbar werden, wird dadurch die Gültigkeit der übrigen Vereinbarungen nicht berührt. Die Parteien verpflichten sich, diese unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmungen durch wirksame Regelungen zu ersetzen, die dem ursprünglich gewollten und wirtschaftlichen Zweck möglichst nahe kommen. Entsprechendes gilt, wenn sich bei der Durchführung des Vertrags eine ergänzungsbedürftige Lücke ergeben sollte. An Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Regelung oder zur Ausfüllung der Lücke werden die Partner eine angemessene Regelung treffen, die, soweit rechtlich möglich, dem am nächsten kommt, was die Vertragspartner gewollt haben oder nach dem Sinn und Zweck des Vertrags gewollt haben würden, soweit sie bei Abschluss des Vertrags den Punkt bedacht hatten.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.